Altagswahnsinn

Warum man zwei Stunden nach Bochum braucht und nur eine halbe Stunde zurück… Juli 31, 2008

Filed under: Altagswahnsinn und anderes schräges — wirunddreipiraten @ 12:03

Gestern ging es nach Bochum zum Ruhrpark, wir waren gut gelaunt und frohen Mutes. Wir brauchten Geschenke für die Enkelin, bzw. für unsere Nichte.

Wir sind gegen halb zwei bei meiner Mutter und meiner Schwester angekommen. Die erste Hürde war erstmal den Kinderwagen in den kleinen Kofferraum zu bekommen, wir dachten wir kriegen das nieee hin, es stelle sich aber als doch ganz leicht heraus.

Dann Kind ins Auto, alle reinquetschen und los gings! Das war gegen 14:15 Uhr. Fluchs auf die Autobahn und dann Richtung Wuppertal/Bochum. Meine Mutter hatte erklärt bekommen es wäre ja ganz leicht. Erst Richtung Wuppertal fahren und dann auf die Autobahn Richtung Dortmund. Der Rest wäre ja ausgeschildert, bzw. sieht man das grosse Schild des Ruhrparks dann schon.

Also fuhren wir dann dahin, gleich die erste Ausfahrt falsch runtergefahren. Uuups, jetzt standen wir am Nokia Werk in Bochum. Zweiter Versuch: Erst Richtung Wuppertal und dann auf die Autobahn gen Dortmund. Irgendwie sind wir zu weit gefahren, jedenfalls standen wir dann in Herne auf einem Parkplatz mitten in einem Wohngebiet. Schnell im Kiosk rein und nachgefragt, die konnten uns aber keine Auskunft geben. Also haben wir erstmal ein Eis genossen bei dem heissen Wetter. Armer Collin, dem war auch tierisch warm! Er hat natürlich immer wieder zwischendurch Tee angeboten bekommen. Als zwei Frauen an uns vorbei kamen, hat meine Schwester diese erstmal gefragt, die uns sogar Auskunft geben konnte. Wir hatten zwei Möglichkeiten: Autobahn oder durch die Stadt. Hmm, wir waren am überlegen. Beide Wege hörten sich leicht kompliziert an… Wir entscheiden uns dann durch die Stadt zu fahren, da in unseren Augen leichter, allerdings würden wir es noch bereuen.

Jeder hat den Weg erklärt bekommen und dann ging es gleich wieder los. Erstmal eine ganze Weile gerade aus. Mama fährt auf die flasche Spur und fluchs waren wir wieder falsch, also erstmal irgendwo drehen und dass auf einer mehrspurigen Strasse. Wir hätten eigentlich gerade aus fahren müssen, meine Mutter ist dann aber rechts gefahren. Als wir wieder an der Kreuzung standen, mussten wir dann rechts ab. Alle mussten jetzt aufpassen das links ein Reifengeschäft und rechts eine Schule zu sehen ist. Als wir das gefunden hatten sollten wir rechts abbiegen, waren aber dann wieder mitten in einem Wohngebiet. Konnte das hier wirklich richtig sein??? Wir wieder gehalten, diesmal an einem Getränkemarkt und haben wieder einmal nachgefragt. Langsam waren wir alle ziemlich genervt und meine Mutter wollte sogar schon aufgeben. Nix da, trotz des Stress und des elendig heissen Wetters müssen wir doch irgendwann ankommen! So schwer kann es doch nicht sein.

Wir sollten jedenfalls wieder auf die Autobahn fahren. Erst auf die 43 Richtung Wuppertal/Bochum, eine Ausfahrt nach Bochum-Riemke (ihr erinnert euch, dort wo das Bochumer Nokia-Werk ist) und dann auf die 40 Richtung Dortmund. Plötzlich war es doch ganz leich und wir sahen ganz schnell das Schild des Ruhrparks. Wir sind daaaa, endlich!

Es war bereits halb fünf, meine Güte und das nur um nach Bochum zu fahren, dabei ist es eigentlich eine Sache von maximal einer halben Stunde.

Jetzt brauchten wir erstmal einen Kaffee, bevor es dann endlich mit dem Geschenke shoppen losgehen durfte.

Nun haben wir hier ein Wimmelbuch und ein Xylophon für die Kleine liegen. Von meiner Schwester bekommt sie eine Tafel (die ich eigentlich kaufen wollte, aber egal 😉 ). Auf der einen Seite kann sie mit Kreide malen auf der anderen können Magnetbuchstaben und -zahlen angebracht werden. Meine Mutter schenkt ihr ein Bällebad, dass auch als Planschbecken genutzt werden kann. Ausserdem hat sie noch die Kreide und die Magnetbuchstaben und -zahlen gekauft. Meine Schwester bekommt ja „nur“ Taschengeld, davon musste sie auch die Geschenke für ihre Nichte und Patenkind kaufen.

Ach ja, Collin hat von uns noch einen Hochstuhl bekommen. Noch kann er ihn nicht nutzen, da er ja noch nicht selbständig sitzt, aber er war im Angebot, also mussten wir den umbedingt haben *grins*!

Wir sind dann noch ein bisschen im Ruhrpark rumgebummelt und haben was gegessen bevor wir dann wieder nach Hause gefahren sind.

Erstmal mussten wir uns dann fragen ob wir alles überhaupt ins Auto bekommen *lach*. Das Paket vom Hochstuhl, von der Tafel und das Paket des Bällebades, Kinderwagen und noch unsere Einkäufe, aber auch das haben wir irgendwie geschafft. Keine halbe Stunde später waren wir dann müde, aber gut gelaunt wieder zu Hause angekommen :-).

Advertisements
 

Da gibt es noch was…. Juli 28, 2008

Filed under: Altagswahnsinn und anderes schräges — wirunddreipiraten @ 00:25

…dass ich hier nicht erzählt habe…

Ein trauriger Umstand der aber leider nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.

Am 16.06.07 musste ich gegen halb zehn wegen Blutungen ins Krankenhaus, dass hier Gott sei Dank um die Ecke liegt. Ich war wieder schwanger, gerade in der 9 Woche.

Mein Freund war erst nicht da, ich mit unserem Sohn alleine der aber schon geschlafen hat. Ich musste dann erstmal bei meinen Eltern anrufen, meine Schwester ging ans Telefon. Ich hab ihr dann gleich alles erzählt und sie gebeten zu kommen und kurz auf den Kleinen aufzupassen. In diesem Moment kam Schatz nach Hause. Jedenfalls kam sie trotzdem und wir sind dann gleich rüber ins Krankenhaus.

Erstmal mussten wir 1 1/2 Stunden auf die Ärztin warten, die im Kreissaal beschäftigt war. Ich hab mich natürlich schon verrückt gemacht, gehofft, gebangt, aber ich wusste eigentlich das es vorbei war. Als sie dann endlich kam, hat sie gleich per Ultraschall nachgesehen. Nach einigen Minuten der Stille, sagte sie das, was keine Schwangere hören möchte „Das Herzchen schlägt nicht mehr“. Auch die Konturen waren so verwischt, dass es nicht gut aussah. Ich musste dann die Nacht im Khs verbringen.

Am nächsten Morgen war der Oberarzt da und hat noch mal nachgeschaut, aber auch dort gab es keinen positiven Befund, obwohl die Blutungen nachgelassen haben. So wurde ich dann gegen halb drei in den OP zur Ausschabung geschoben…

Nun haben wir also ein Sternenkind… Obwohl ich mich erst nicht freuen konnte, wollte ich es dieses Kind doch! Und kurz nachdem ich mich freuen konnte ist es zu den Sternen gegangen…

Jetzt haben wir unser Sternenkind auf einer Seite einen Platz gegeben. Wer möcht kann hier schauen:

Sternenkinder

Unter Nr 2 ist unser Sternenkind zu finden….

 

Wieder mal alleine hier… Juli 27, 2008

Filed under: Altagswahnsinn und anderes schräges — wirunddreipiraten @ 17:54

So, so, jetzt sitze ich wieder alleine hier, mein Sohnemann spielt gerade etwas neben mir. Gleich werde ich mich aber wieder voll ihm zuwenden.

Mir ist richtig langweilig, heute wird sicherlich nicht viel passieren, aber was solls nicht jeder Tag kann spannend sein.

Vielleicht denken manche: „Hat die keine anderen Probleme?“ Aber immer hier allein zu Hause zu sitzen ist mehr als ätzend… Okay, ich gebs ja zu, immer ist wirklich übertrieben! Oft genug war es diesen Monat aber wirklich.

Wenigsten bin ich nicht GANZ alleine, Collin ist noch da und mit dem kann man schön spielen. Anstrengend ist er aber trotzdem. Ich glaube das Wetter schlägt ihm aufs Gemüt *seufz*. Eigentlich ist er lieb und umgänglich, lacht viel und jeden an, aber seit Tagen… Ach ich weiss auch nicht.

Liebe Mamis, kennt ihr das: Euer Kind kreischt in einem so hohen Ton, dass euch fast die Ohren platzen und ihr Kopfschmerzen bekommt? So ist Collin im Moment drauf… Ich bin für jede Minute dankbar in der er nicht so schreit. Und nein: Das meine ich wirklich so, auch wenn es sich gemein anhört. Nicht das er es macht weil er irgendwas hat, neiiin, einfach nur so!

Mal sehen wann mein Freund nachher mal nach Hause kommt, es wird sicherlich wieder seehr spät. Ich rechne erst gegen 2 Uhr mit ihm.

Jetzt werde ich mich weiter um meinen Sohn kümmern und hoffen das es irgendwann aufhört so zu kreischen.

 

Die liebe Familie und ein Sommer zum vergessen…

Filed under: Altagswahnsinn und anderes schräges — wirunddreipiraten @ 00:02

Heute war ich mit meinem Sohn meine Eltern besuchen, die freuen sich immer wie Schneekönige wenn wir kommen 🙂

Ach ja, meine Schwester, ihr Freund (übrigens der ältere Bruder meines Freundes, aber wir kennen uns länger *ätschibätsch*) und meine süsse, fast zweijährige Nichte waren auch da. Ich hätte gut auf die Beiden verzichten können, auf meine Nichte allerdings nicht, aber ich wusste ja vorher das sie auch kommen. Aber nun gut, ein paar Stunden werde ich sie jawohl ertragen können, dachte ich zumindest… Nach zwei Stunden (oder waren es drei? Na ja, mehr jedenfalls nicht) hätte ich flüchten können…

Mein Sohn brüllt so wie es alle Kinder tun die einfach nur einen tierischen Kohldampf haben. Den hatte er, obwohl er vorher schon Reiswaffel gegessen hat. Aber das ist ja nicht das schlimmste das Geschrei haben alle locker ertragen. Was soll ich auch schon tun ausser mich beeilen?!

Nachdem ich dann die Flasche fertig hatte, wollte meine Schwester umbedingt füttern. Na gut, wenn es umbedingt sein muss, begeister war ich nicht gerade. Ich würde meiner Schwester und ihrem Freund Collin nicht mal eine Stunde anvertrauen. Ich glaube die verhunzen ihn dann fürs ganze Leben (sorry Schwesterchen!). Wer sich jetzt fragt wie ich so etwas über die Beiden schreiben kann *räusper*… Fragt lieber nicht! 1. Laaaaaaaaaaange Geschichte 2. Hat es sehr, sehr viel mit dem Umgang der Beiden mit dem eigenen Kind zu tun 3. Vieeeel mit meiner Schwester (siehe auch 1.). Aber nun weiter im Text…

Sie hat dann versucht meinen kleinen Sohn zu füttern, aber ich kenn ihn ja (ist ja auch mein Kind *grins*). Er hat die ganze Zeit nur rumgezappelt und nicht wirklich gegessen obwohl er hunger hatte. Schwesterchen hat dann entnervt aufgegeben und ich übernommen. Bei mir hat er leider auch nur gezappelt, so dass ich dann dachte: „So hungrig kann er dann ja noch nicht sein, warte ich lieber noch ein bisschen“. Der Freund meiner Schwester, nachfolgend T. genannt weil es einfach ist, ging mir dann die ganze Zeit auf die Nerven mit: „Ist die Flasche auch nicht zu heiss??“. Neeeein, nicht einmal, sonder 2-3x und bei so etwas bekomm ich dann ja die Kriese. Erstmal haben sowohl ich, als auch meine Schwester vorher getestet, ausserdem geht er mir mit so etwas oder ähnlichen ständig auf die Nerven. „Mach das so und so oder so! Nein, so würde ich das aber nicht machen, sondern….“, beliebig fortzuführen…. *argh*

Am liebsten würde ich ihm dann mal vor die Nase führen, was ich im Umgang mit seiner Tochter falsch finde, aber das tue ich nicht! Ist doch seine Sache…

Irgendwann sind sie dann Gott sei Dank gefahren!

Dann haben wir ja noch diesen mehr als grässlichen Sommer! Hallo, was ist denn hier los? Ein, zwei Tage Sonne, dann wieder Regen und Gewitter… Das nervt! Wir waren bisher nicht einmal schwimmen, lohnt sich wirklich nicht!

Heute war ja mal wieder ganz, ganz, ganz, ganz toll… *seufz* Kurz nachdem ich bei meinen Eltern angekommen war, fing es an zu regnen und zu donnern. Nich lange danach fing es richtig an und dann kam auch noch der Blitz. Es hat gegossen wie aus Eimern! So schlimm, dass der Balkon fast komplett überschwemmt war, weil der Gulli nicht mehr alles fassen konnte. Zwei Stunden hat es bestimmt richtig schlimm geregnet, vielleicht noch länger. Ich hab mir schon Sorgen gemacht, dass hier mal wieder der Keller voller Wasser ist und ich den Kinderwagen, schwer beladen mit Einkäufen von heute Mittag, 3 Etagen hochziehen darf.

Irgendwann gingen dann der Feuerwehralam los und kurze Zeit später schlug dann noch der Blitz irgendwo ein. Haben wir uns vielleicht erschrocken! Kann gar nicht so weit weg gewesen sein… Wir haben dann auch nur noch die Sirenen gehört…

So, nun genug gebloggt! Eine wunderschöne Nacht euch allen…

 

Jetzt bin ich also auch dabei… Juli 26, 2008

Filed under: Altagswahnsinn und anderes schräges — wirunddreipiraten @ 11:41

Hm, ich weiss gar nicht so recht was ich schreiben soll, ist es doch hier mein erster Blog. Aber mir wird sicherlich etwas einfallen, ab und zu.. 😉

Nun, der Tag ist noch recht jung, das Wetter (einigermaßen) schön und ich hab auch heute noch was vor. Mal sehen ob es dann heute Abend was nettes zu erzählen gibt…